MONKEY 47 Distiller´s Cut 2017 - Schwarzwald Dry Gin 0,5L 47% Vol.

monkey_47_gin_2017_destillers_cut_limited_edition_8
4.4 5 5 Product
135,00 € pro Flasche Preis pro Liter in € 270 inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Nicht vorrätig

Spezifikationen

Lieferbar in 1-3 Werktagen
0,5
2017
47
Schwarzwald
Black Forest Distillers, 72290 Lossburg

Spezielle Zutat: Achillea moschata (Iva)

Jedes Jahr erreicht unsere oft präsentierte botanische Neugier ihr Destillations-Crescendo bei der Suche nach der "Species Rara", dieser besonderen Zutat für unseren Distiller's Cut. Was auf unserer Checkliste stand, können Sie wohl erraten: Genuss sensorischer Experimente, eine starke Vorliebe für besondere Aromen und - nicht zuletzt - ein bisschen gutes Fernweh! Die diesjährige Kräuterjagd gipfelte in einer anstrengenden alpinen Expedition durch das Oberengadin im Kanton Graubünden.

In den Gebieten von "Munt da la Bêscha" (wörtlich: "Berg der Bestie"), weit über dem Oberengadiner Seenplateau, wächst und gedeiht die mythenumwobene Moschusgarbe (Achillea moschata). Die lokalen Sprecher des Rätoromanischen nennen es einfach "Iva". Die Legende besagt, dass die Familie der Schafgarbe, zu der Iva gehört, aus rostigen Spänen entstanden ist, die im Trojanischen Krieg an Achilles Speeren abgeknipst wurden, die dann zur Heilung der Wunden der Soldaten verwendet werden sollten. Darauf hat auch der deutsche Schriftsteller Goethe in seinem Drama "Götz von Berlichingen" angespielt, in dem die Verletzungen verwundeter Ritter mit Schafgarbe behandelt werden.

Unsere Begegnung mit Iva hat nichts mit Beschwerden zu tun, sondern ist einfach das Produkt unserer eigenen Eitelkeit. Während eines Einkaufsbummels in Zürich, in der Hoffnung, ein paar nette Ergänzungen zu ihren Kleiderschränken zu finden, stießen die fleißigen Brennmeister Alexander Stein und Christoph Keller auf einen alten Bekannten, der ihnen von Ivas faszinierendem Duft erzählte.

Ein Mitglied der Asteraceae-Familie, die Moschus-Schafgarbe blüht zwischen Juli und September und wächst zu einer Höhe zwischen fünf und 20 Zentimeter. Seine Blätter und zarten Blüten enthalten nicht nur Iva, Moschatin, Achillein und Harzsäure, sondern auch hocharomatisches Iva-Öl. Sie müssen nur leicht die Blätter zwischen den Fingern reiben, um das typische Aroma zu entdecken: eine bezaubernde, harzige Note, gepaart mit einem balsamischen, etwas süßen Duft.

Iva ist auch von kultureller und historischer Bedeutung. Ursprünglich ein Mittel gegen Verdauungsstörungen, wird dieser raffinierte Inhaltsstoff seit über 100 Jahren im Engadin zur Herstellung eines Kräuterlikörs verwendet. Ein Bericht über die Schweizerische Landesausstellung von 1887 in Zürich besagt, dass die erste Erwähnung von Iva Likör stammt aus dem Jahr 1782.

Jeder Destillateur wäre überglücklich, wenn er Ivain, Moschatin, Achillein, Harzsäure und Iva-Öl ergattert - die schweißtreibende Wanderung zur Seite, denn Ivas idealer Lebensraum liegt in Schutthalden in Höhenlagen von 1.500 bis 3.400 Metern über dem Meeresspiegel. So, jetzt war es für uns aufwärts und aufwärts ...

Mit Gian Luck, einem Bergführer und Extrembergsteiger, der alles über Iva weiß, gelang es uns, Munt da la Bêscha auf einer Höhe von 2647 Metern zu erobern. Nachdem wir den Berg erklommen haben und nun auf dem "Oberen Schafberg" zu den Gipfeln von Las Sours und Piz Muragl stehen, haben wir endlich gefunden, was wir gesucht haben - und ... Iva!

Da diese wunderschöne Pflanze zum Teil unter Naturschutz steht und wir zur Erhaltung unserer Flora und Fauna beitragen wollen, hat unsere Expedition dies reflektiert - es war keine Plünderungsaktion. Um den deutschen Schriftsteller Martin Kessel zu paraphrasieren, während die meisten Leute glauben, dass es für den Begriff "tot" keinen Superlativ gibt, gibt es tatsächlich einen: "ausgestorben".

Distiller's Cut 2017 ist ein bittersüßer, aber eleganter trockener Gin mit feinen, balsamischen Kopfnoten und von einzigartiger Komplexität und beispielloser Dichte. Diese aussergewöhnliche palatinale Erfahrung steht nicht nur Schweizer Bergsteigern zur Verfügung.

 

Copyright © 2016 by Weinhaus Hilgering

Webdesign & SEO by IK-Websites